Abläufe und Preise

Wissenswertes auf einen Blick

Vor dem ersten chiropraktischen Termin steht in der Regel der Besuch des Workshops „Amerikanische Chiropraktik“ (dieser findet in Hamburg – in den Praxisräumen am Hallerplatz – statt) . Hier geht es um Behandlungsmethoden, mögliche Ursachen für Störungen und vor allem die Frage, wie Amerikanische Chiropraktik jedem individuell weiterhelfen kann. Termine für die regelmäßig stattfindenden, kostenlosen Workshops finden Sie hier.

Bei akuten Schmerzen und Beschwerden kann der Weg natürlich auch direkt in die Praxis führen. Was wir auf jeden Fall von Ihnen für den Ersttermin benötigen, sind aktuelle Blut- und Röntgenbilder, MRT-Aufnahmen oder andere Untersuchungsbefunde. Bringen Sie am besten auch bereits den ausgefüllten Anamnesebogen mit. Auf dieser Grundlage besprechen wir gemeinsam Ihre Patientengeschichte und führen einen gründlichen Basischeck durch. Dazu gehört ein ThermoScan der Wirbelsäule, eine Spannungsmessung Ihrer Rückenmuskeln, das Ausmessen Ihrer Körperschiefe sowie weitere Diagnosemethoden, die Aufschluss über die Ursachen Ihrer Beschwerden ermöglichen. Auf dieser Basis entsteht der individuelle Behandlungsplan, den wir beim zweiten Termin besprechen.

Private Krankenversicherungen sowie die Beihilfe übernehmen normalerweise die Kosten der Erstanamnese. Bei konkreten Fragen hilft Ihnen gern die jeweilige Krankenkasse weiter. Die Preisliste für Selbstzahler steht hier für Sie als Pdf zum Download bereit.